Studie: colorieren …

Eine Fotokopie einer Stadtansicht spontan coloriert:

Alles ziemlich realistisch mit Farben geschmückt …

Was kann man ändern oder interessanter machen?

Da kam ich auf die Idee den Hintergrund anders zu gestalten – einen Abendhimmel

Geht es noch kreativer?

Jetzt fliegen Luftballons durch die Gegend, und die rechte Seite ist originell geworden, da will ich hin!

Diese Übung werde ich nun häufiger machen.

Advertisements

Skizze von heute …

Diesen Prachtbau aus Budapest habe ich heute zu Papier bekommen, das Colorieren muss ich noch üben – das klappt noch nicht so …

So, und dann wünsche ich euch einen guten Start ins Jahr 2018. Wir lesen uns dann wieder –

tschüssssiiiiii …….

 

Endlich ist es soweit … !!!

Rohrer & Klingner haben eine wasserfeste Tinte für Füllfederhalter auf den Markt gebracht. DAS lang  Ersehnte ist endlich wahr geworden, nun kann jeder Liebhaber des Lamy-Füllers damit zeichnen, ohne dass die Tinte beim Colorieren wegläuft. Durch Zufall habe ich vor einer Woche wieder einmal recherchiert, ob es keine wasserfeste Tinte für den Lamy gibt – und jetzt gibt es sie!

Ich habe sie vom „Künstlermagazin“ bezogen, und mir auch gleich den Reiniger dazu mitbestellt, falls es doch einmal geschehen sollte, dass die Tinte eintrocknet …

Eben habe ich ein wenig experimentiert – es verläuft nichts!

Das ist die Farbe „Frieda“ ein dunkles Indigo, zu Weihnachten erhalte ich dann noch schwarz und grau.

😀 😀  Ich bin soooo happy!!!  😀 😀

Reiseskizzen November 2017

Ostsee -Erinnerungen

Wir haben eine Leuchtturm Reise geplant und realisiert, und ich habe fast alle Türme gesehen und visualisiert! Dieser in Westermarkelsdorf musste allerdings farblich dran glauben, da ich blau-grün im Kopf hatte. (Das Dach ist eigentlich rot.)

Ein sehr stürmischer Tag, dafür aber sonnig und kalt – die Blätter flogen …

Bleistiftzeichnungen werden bei mir meist düster – aber Neuland hat ein Licht erhalten …

Mein Mann meint, das sei der Kreml … doch der Leuchtturm in Holtenau hat eben auch ein Zwiebeldachtürmchen …

In Neustadt hat mich dieser Laternenturm stark beeindruckt – wir waren tagsüber dort, doch vor meinem inneren Auge musste es bei Dunkelheit sein …

Diese Tauchkuppel in Grömitz hatte es mir angetan – leider sieht man den Silber-Marker auf dem Bild nicht – die Kuppel glitzert!

Dieser kleine Knubbel musste auch noch sein …

Bücher übers „Zeichnen lernen“

Teil 2

Aus dem Regal habe ich mir das Buch: „Landschaften skizzieren und zeichnen“ aus der Edition Michael Fischer genommen.

Dieses Buch habe ich vor ein paar Jahren schon einmal gelesen, und war relativ beeindruckt vom Buch. Es beinhaltet massenhaft Theorie, es überschüttet einen förmlich damit (Techniken, Detailstudien, visuelle Ordnung, Schemata, Komposition, Tonwerte, Licht und Schatten, Gestaltung, Perspektive, Zeichenstil). Also wenn einer Theorie sucht, hier wird er bedient. Nur mein Ding ist es nicht, erst einmal ist dieses Buch viel zu klobig, als dass man es mit auf seine Exkursionen nehmen könnte, und wenn man dann an zu skizzieren beginnt, hat man diesen ganzen Ballast eh vergessen und zeichnet. Es ist schön, dass ich das Buch, welches es auch nur noch gebraucht zu kaufen ist, gelesen habe – irgendwas bleicht ja immer hängen; aber Atmosphäre fängt man mit diesem Buch nicht in seine Skizzen ein.

Ich übe derzeit stetig, jeden Tag irgendwelche Zeichnungen, und mit um mit läuft es immer besser …