Krümels Strickbeschreibungen:

Krümels weißer Sommerpulli

Ich habe ein weißes Bändchengarn verwendet, welches man bei ebay ersteigen kann: josch_1962, er besitzt das Garn noch in verschiedenen Farben. (Suche: Konengarn).

Die Lauflänge beträgt 245m auf 50g, dazu habe ich mehrere 2,5 Rundstricknadeln benutzt. Meinen Brustumfang möchte ich immer mit 100 cm locker umspielt haben, so dass ich ausgerechnet hatte, dass mein VT/RT je ca. 150 Maschen braucht und meine Ärmel oben ca. 110 Maschen, das wären 50 cm und 35 bis 40 cm. (Konfektionsgröße: 38 oder M)

Wer nun eine genaue Größen Einteilung braucht, und noch nicht die Erfahrung besitzt, aus den Angaben oben seine eigene Maschenzahl für den Anschlag zu berechnen, dem empfehle ich den „Fleury“ Pulli von fadenstille (http://www.ravelry.com/patterns/library/fleury ), denn an diesen Schnitt lehnt auch mein Pulli.

Ich habe 102 Maschen im Kreuzanschlag aufgenommen, die sich folgendermaßen zusammen setzen: 6 Ma 1. Raglan, 12 Ma 1. Ärmel, 6 Ma 2. Raglan, 54 Ma Rückenteil (RT), 6 Ma 3. Raglan, 12 Ma 2. Ärmel, 6 Ma 4. Raglan. In der nächsten linken Reihe kann man die Raglanmuster mit je einen Maschenmarkieren (MM) eingrenzen.

Danach strickt man lt. Musterbeschreibung die Strickmuster, wobei man in jeder ungeraden Reihe links und rechts des Raglanmusters je eine Masche aus dem Querfaden heraus nimmt. Dabei gibt das Ärmelmuster bzw. RT/VT Muster an, ob diese Maschen links oder rechts heraus gestrickt werden, denn sie werden direkt in das Muster integriert. Aus dem Grund hatte ich auch Muster mit kleinem Rapport ausgewählt.

Nach 3 Muster RT/VT (Reliefmuster) habe ich die fehlenden 54 Maschen für das Vorderteil (VT) aufgenommen und den Pulli zur Runde geschlossen. Bei mir waren das 8 cm Ausschnitt.

Die Ärmel habe ich nach 17 Raglan Zöpfen abgetrennt, meine Maschenzahl war erreicht, die Raglanlinie maß 23 cm. Dabei habe ich den Raglan jeweils zur Hälfte (sprich 3 Maschen) in das RT/VT bzw. die Ärmel aufgeteilt, dadurch konnte ich den Zopf zwischen RT/VT weiter stricken.

(Wird bei euch ein wenig anders aussehen, da ich meinen Schönheitsfehler in dieser Beschreibung entfernt habe. Ursprünglich war die Maschenzahl des Reliefsmusters 7 Maschen, in der Mitte waren 5 Maschen. )

Das Reliefmuster wird durch 2 Rippenreihen (1Reihe (R) re, 1R li, 1R re, 1R li und 1 R re) vom Loch bzw. Ärmelmuster getrennt. Ich habe anhand einer Hose abgemessen, wann der Pulli über das Bund hinaus an Länge misst; da ich das Lochmuster unterhalb haben wollte.

Dann werden die Ärmel gestrickt, Länge und Weite ganz nach euren Wünschen.

Den Halsausschnitt habe ich zum Schluss mit dem Zopfmuster (Raglan) abgeschlossen, wobei ich die Reihe 5 bis 10 einmal gestrickt habe.

Liebe Grüße,

euer Krümel