Lektüre


Da ich in der letzten Zeit merke, dass mir das Schreiben über ein gelesenes Buch, überhaupt keinen Spaß mehr bereitet (vielleicht legt sich das irgendwann mal wieder); habe ich beschlossen mehr über die Lektüre zu schreiben. Denn so kann ich auch meine Abbrüche (und davon gibt es in der letzten Zeit sehr viele) erwähnen, oder lapidar berichten, dass mir ein Buch nicht gefallen hat, ganz subjektiv und nicht in der Tiefe …

So beispielsweise nun „Das Augenspiel“ von Canetti. Klar es erhielt immer noch gute drei Sterne, da es informativ war, es ist also kein schlechtes Buch, aber mir persönlich fehlte immer mehr das Persönliche in dieser autobiographischen Reihe. Im ersten Band war es der Schluss, der zweite war vermehrt unpersönlich und im dritten vermisste ich das Familiäre und Persönliche gänzlich, was gerade in einer Autobiographie (meiner Meinung nach) im Mittelpunkt stehen sollte.


 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s