„Verzauberter April“ von Elizabeth von Arnim


Eine anmutige Geschichte.

Ein Inserat in der Zeitung erweckt bei Lotty die Vorstellung den April in Italien zu verbringen, doch leider sind ihre finanziellen Mitteln unzureichend um sich einen solchen Luxus auch leisten zu können. Sie ist von diesem Wunsch jedoch so besessen, – endlich aus ihrem grauen Alltag zu entkommen, das triste und verregnete England mit dem Mittelmeer einzutauschen – dass sie eine weitläufige Bekannte Mrs. Arbuthnot anspricht und von diesem Castello schwärmt. Daraufhin ist auch Rose angefixt und die Zwei mieten das Anwesen für den ganzen April. Setzen noch ein Inserat auf, um noch zwei weitere weibliche Begleiterinnen zu finden, damit es für alle vier erschwinglicher wird.

Und so treffen sich die vier Damen in Italien, obwohl sie sich alle nicht kennen und eine jede ihre eigne Geschichte mit sich herumträgt, der Grund warum man dort gelandet ist. Was zunächst sehr oberflächlich beginnt, – getragen durch die herrliche Landschaft, das Blütenmeer und die Aussicht – entwickelt sich zur Freundschaft.

Obwohl die Autorin fast nur Äußerlichkeiten beschreibt, gelingt es ihr, eine sehr dichte Atmosphäre zu schaffen. Eine große Handlung bietet der Roman nicht, und deshalb wird auch kein Spannungsbogen aufgebaut und dennoch ist er in seiner ruhigen Art anregend unterhaltsam. Der Leser erlebt diesen einzigartigen Sommer der Vier hautnah mit und deshalb gibt es von mir 4 Sterne!

Elizabeth von Arnim wurde als Mary Annette Beauchamp am 31. August 1866 in Sydney geboren und wuchs in England auf. Während einer Italienreise lernte sie 1889 ihren Ehemann, den preußischen Adligen Graf Henning August von Arnim-Schlagenthin kennen. Ihre Erlebnisse und tiefe Liebe zu ihrem Familienbesitz Nassenheide in Pommern sollen in ihren bekanntesten Roman „Elizabeth und ihr Garten“ eingehen. Viele ihrer insgesamt 22 Romane erreichten innerhalb kürzester Zeit mehrere Auflagen. Ihre späten Jahre verbrachte sie in der Schweiz, in London und an der französischen Riviera. Als der Zweite Weltkrieg ausbrach, ging sie nach Amerika, wie sie 1941 im Alter von 75 Jahren in South Carolina starb.

 

Verlag CW Niemeyer

Edition Richarz Großdruck

OT: The Enchanted April 1922

Übersetzung: Adelheid Dormagen

ISBN: 3-8271-1950-2

Advertisements

7 Gedanken zu “„Verzauberter April“ von Elizabeth von Arnim

    • Krümel schreibt:

      Oh, gern geschehen. Ich lese viele Bücher, der älteren Liga – gerade wieder “Elementarteilchen”. Den Hype um Neu mache ich nicht mit, denn dazu lese ich viel zu gerne Klassiker!

      • andreamaluga schreibt:

        Das ist doch mal ne Meinung! 😉
        ch kann vielen neuen Texten auch nicht viel abgewinnen und ärgere mich dann über verschwendete Lesezeit…
        Liebe Grüße, a.
        (Elemtarteilchen hab ich selbst noch gar nicht gelesen, sollte ich wohl mal, hihi)

      • Krümel schreibt:

        „Elementarteilchen“ ist gewiss nicht jedermanns Sache, und ich weiß nicht, ob es deine ist 😉 – Kann ich nur mit Vorsicht empfehlen!

  1. Ulrike Sokul schreibt:

    „Verzauberter April“ ist eines meiner – na gut – 100 Lieblingsbücher! Dieser Roman ist übrigens kongenial von Mike Newell verfilmt worden; die Herzensaufblühungen der vier Damen werden dort nur noch von der blühenden Landschaftskulisse übertroffen. Das Wort anmutig trifft den Stil des Romanes sehr genau, ich würde noch charmant hinzufügen 😉

    Auf Wiederlesen –
    Ulrike von Leselebenszeichen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s