Mal eine Frage?


Wie viel Fremdes darf eigentlich in einer Biographie stehen, also aus Tagebüchern, Journalen, Briefen und Romanen u.a.. Gibt es da nicht auch eine Grenze, dass man jene Biographie nicht mehr unter irgendeinen Autoren-Namen führen darf, weil es eigentlich ein Stückwerk vom Urheber ist?

Ich habe in der letzten Zeit oft Pech mit Biographien, weil sie nur eine Aneinanderreihung von irgendwelchen Auszügen sind, und wenn man dann Parallel diese Ursprungswerke liest, wird man einfach verärgert. Ab wann ist eine Biographie ein bloßes Plagiat?

Advertisements

2 Gedanken zu “Mal eine Frage?

  1. Petra schreibt:

    gute frage 😉
    wenn aber im anhang alle copyright-angaben sind, wird es genehmigt worden sein.
    ärgerlich ist es für den leser, weil sich der autor nichts einfallen ließ.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s