Berger, John – Bentos Skizzenbuch


Es ist ja überhaupt nicht das, was es verspricht und dennoch …

>>John Berger macht daraus (aus Bentos Skizzenbuch) ein Buch der Bilder und der Worte, der Gedanken und der Zeichnungen, ein Buch, das die ganze Vielfalt seines Schaffens in sich vereint.<< Klappentext

Ja, darauf freut man sich. Man hat dem gleichen Text auch entnommen, dass Bentos Skizzenbücher verschwunden sind, man bis heute keins davon wieder gefunden hat, und man als Leser nicht davon ausgehen kann, dass man nun Bilder des Meisters vorfindet. Aber man hofft auf neue interessante Gedanken zu Spinoza, rund um sein Leben und so, denn John Berger, das sagt der Text wieder, war lange auf seiner Fährte und man denkt, er berichtet davon …

Aber nein, er sagt mir nichts Neues über Bento, lediglich ein paar Auszüge aus Spinozas Ethik zitiert der Autor, und man ist enttäuscht! Also wer nach den Philosophen sucht, dem wird das Buch nicht gefallen.

Bentos Skizzenbuch1

Wer aber diesen Pfad verlässt und sich auf neue Wege einlässt, dem bringt dieses Buch einen Fremden näher. Also mir zumindest, ich hatte noch nie etwas von John Berger gehört. Jetzt kenne ich seine Art des Zeichnens und ein wenig seine Denkweise. Ich habe eine Welt betreten, die mir ganz weite Gedanken vorweist, ein paar oberflächliche Begebenheiten und am tiefsten hat mich die Pinselgeschichte beeindruckt.

>>Ich wollte über unseren Blick auf die Welt schreiben; es geht darum, die Menschen zu überzeugen, dass sie genau hinschauen und sehen, was uns umgibt, das Schöne wie das Schreckliche.<< (der Autor)

Darüber hat er geschrieben! Ein ganz wunderbares Buch. Mich hat es neugierig auf weitere Skizzenbücher gemacht. Selber schaue ich gerne in meine eigenen hinein, weil es meine Welt so wunderbar festhält, besser als tausend Worte. Als nächstes werde ich das Skizzenbuch von Grass betrachten.

John Berger, 1926 in London geboren, war nach dem Kunststudium zunächst Zeichenlehrer und Maler mit mehreren erfolgreichen Ausstellungen. Heute lebt er in einem Bergdorf in der Haute Savoie.

Carl Hanser Verlag 2013, OT: Bento´s Sketchbook, Übersetzung: Hans Jürgen Balmes, Hardcover 19,90 €, 175 Seiten, ISBN: 978-3-446-23971-5

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s